logotype
image3 image13 image1 image4 image6 image7 image2 image8 image9


Männerhock schreibt Jassgeschichte!

Vielen Dank fuer die Einladung

Am Mittwoch, den 19.06.2019 forderte der Männerhock zum dritten Mal die noch ungeschlagenen Jasser von zockenundhocken zu einem Jassduell. Dankenswerter Weise fand dieses wieder bei Tanja, Nina und Rainer in Ludesch statt.

Es war ein herrlicher Abend. Traumhaftes Wetter, feine Speisen und mehr als genug zu trinken! Nochmals ein herzlichen Dank für die sensationelle Bewirtung. Nina, Tanja, Harry und Martin alias Gstreini sorgten rechtzeitig dafür, dass nie ein Glas leer wurde!

zockenundhocken vs. Männerhock - Dritter Anlauf

hintere Reihe von links: Rainer, Fitti, Talat, Johnny, Andy V., Martin Andi B., Jokel)
vordere Reihe von links: Martin G., Harry, Markus, Ricchi, Simon, Pierre

Das Duell

Wie gewohnt eröffneten die Obmänner Harry und Markus mit einer Ansprache offiziell das Jassduell und die Regeln wurden fixiert. Es wurde wieder vereinbart, dass ohne Klopfen gespielt wird und der Erste des Teams auswerfen muss. Alles andere blieb auch wie gewohnt. Angesetzt waren 4 Runden zu je zwei Spielen (Tisch 1 und Tisch 2). Somit standen 8 Spiele auf dem Programm.

Die Teams innerhalb der Mannschaften wurden jeweils mit „Assenlegen“ fixiert.

In Runde 1 starteten auf Tisch 1 für den Männerhock Ricchi, Talat und Andi B. gegen Simon, Markus und Martin. Auf Tisch 2 hieß das Duell Andi V., Pierre und Rainer für den Männerhock gegen Johnny, Jokel und Fitti. Nach der ersten Runde war alles offen. Beim Stand von 1:1 in Spielen führte zockenundhocken knapp mit 12.980 Punkte zu 12.050 Punkte.

In Runde 2 starteten auf Tisch 1 Andi V., Pierre und Rainer gegen Simon, Markus und Martin. Auf Tisch 2 trafen Ricchi, Talat und Andi B. auf Johnny, Jokel und Fitti. Auf Tisch 1 verlor das Team von zockenundhocken mit Obmann Markus ein zweites Mal klar und der Männerhock ging erstmals mit 1:2 in Führung.

Auf Tisch 2 fand eine Wahnsinns Partie statt, welche ebenfalls der Männerhock knapp mit 7.040 zu 7.150 Punkten für sich entscheiden konnte und sogar auf ein 1:3 Zwischenstand stellte.

In der Halbzeit gab es zur Stärkung feiner Leberkäs in allen Varianten mit ausgezeichneten Salaten!

Frisch gestärkt wurden die Teams neu gemischt und die Rückrunde startete wie folgt:

Auf Tisch 1 starteten in Runde 3 Ricchi, Andi V. mit Pierre gegen Simon, Jonny und Martin. In der zuerst spannenden Partie starteten beide mit einem Slalom Matsch und es blieb bies zum Schluss knapp. Im letzten Jasse legte das Team vom Männerhock noch einen 7-Fach-Matsch hin, welcher letztlich den doch klaren Sieg mit 1.300 Punkte Vorsprung brachte. Somit stand es jetzt 1:4 und das Spiel auf Tisch 2 wurde bereits zum „Matchballspiel“.

Auf Tisch 2 starteten Andi B., Talat und Rainer gegen Fitti, Markus und Jokel in die 3. Runde. In einer sehr durchwachsenen Runde musste das Team von zockenundhocken gleich 2 „Kontramatsch“ (Country’s) hinnehmen und legten das schlechteste Spiel des Abend mit 3.860 Punkten auf den Tisch. Keiner weiß, ob es die Nerven waren, auf jeden Fall passte fast nichts … So konnte der Männerhock locker mit 6.380 Punkten an diesem Tisch die Partie für sich entscheiden und den Sieg des Jassduells bereits vorzeitig feiern, da beim Spielstand von 1:5 nun alles fixiert war.

Trotzdem startete man in die 4. und letzte Runde des Abends. Zockenundhocken war bemüht, zumindest Schadensbegrenzung zu leisten und die letzten beiden Spiele für sich zu entscheiden. Es half alles zusammen nichts, das Team mit Talat, Andi B. und Rainer panierten Johnny, Simon und Martin mit dem zweithöchsten Spiel des Abends 8.830 Punkte (insgesamt 4 Mätsche, aber auch ein Kontramatsch) und es stand 1:6.
Zu guter Letzt stellte Fitti, Markus und Jokel mit einem ebenfalls sehr hohen Ergebnis von 8.460 zu 6.470 Punkte noch auf den Endstand von 2:6. Mit einem Gesamtpunktestand von 50.810 zu 55.390 Punkte für den Männerhock.

Details zu den Spielen sind in den Fotos zu finden.

Fazit

Fest stand, dass der Männerhock auf jeden Fall Jassgeschichte schrieb!

Nach zwei erfolglosen Versuchen gelang es nun dem Männerhock im dritten Anlauf den Jasser von zockenundhocken die aller erste Niederlage überhaupt in der Geschichte der Jassduelle zu bescheren! Viele haben es versucht, jedoch geschafft hat es lediglich der Männerhock!

Das wurde auch neidlos anerkannt, denn die Jassleistung gemischt mit den passenden Karten war einfach unbezwingbar und ist doch mit einem klaren 2:6 unbestreitbar.

Wir gratulieren recht herzlich zum Erfolg und werden wie bereits angekündigt diese Schmach jedoch nicht auf uns sitzen lassen. Gerne starten wir im Jahr 2020 einen Anlauf und holen uns den Titel zurück …!

Entschuldigung

Ich als Berichteschreiber möchte mich recht herzlich bei allen Interessierten entschuldigen.

Ich konnte irgendwie einfach nicht mit dieser „fremden“ Situation umgehen und es fiel mir extrem schwer unfassbares in Worte zu fassen!

Aber auch von mir eine Gratulation an das gesamte Team vom Männerhock, es war nicht nur ein sportliches Highlight des Jahres, sondern auch ein sehr angenehmer und lässiger Abend!

Ein Dank auch noch an Taxi Zoller, welcher uns irgendwann mitten in der Nacht sicher nach Hause gebracht hat 😊

=> hier noch ein paar Fotos

LG

zockenundhocken



2020  zockenundhocken.at